Veranstaltungsübersicht für die Region um Oldenburg/Emden

Es sind 95 Events verfügbar.

action b. ABGESAGT 1

...
Datum:
Ort:
Kultur-Gulfhof-Freepsum in Krummhörn
Verkauf:
28.11.2018 16:03 Uhr bis 20.01.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 22,10 €

Beschreibung:
Mit großem Bedauern müssen wir das Konzert von „action b.“ am 19. Oktober im Kultur-Gulfhof Freepsum absagen. Einer der unersetzbaren Musiker ist erkrankt und dadurch kann die als ostfriesische Soulsensation bekannte Gruppe in diesem Jahr nicht in Freepsum auftreten. Alle bereits gekauften Karten können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet. Wir wünschen dem erkrankten Künstler, dass er schnell wieder gesund wird! (Stand: 08.10.2019) ''action b.'' - Die Soulsensation aus Ostfriesland! Seit 2008 gibt ''action b.'' jeden Herbst ein Partykonzert in Freepsum.. Die zwölfköpfige Band kommt mit vier Bläsern, die für frischen Wind und viel Druck sorgen. Der Gesangspart wird gleich von einem Sänger und zwei Sängerinnen übernommen. Dann die Rhythmusgruppe mit Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Percussion - sie groovt los, was das Zeug hält.

Bastian Bielendorfer 2

...
Datum:
Ort:
Stadthalle in Aurich
Verkauf:
06.03.2019 14:55 Uhr bis 19.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,80 €

Beschreibung:

Allens ut de Reeg 3

...
Datum:
Ort:
Theater am Meer in Wilhelmshaven
Verkauf:
13.05.2019 09:21 Uhr bis 19.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 14,00 €

Beschreibung:
ALLENS UT DE REEG (Out of Order) Farce von Ray Cooney Niederdeutsch von Arnold Preuß Regie und Bühne: Arnold Preuß Inhalt: Ein Politiker beim angestrebten Seitensprung. In der Suite des Hotels Excelsior sollte sich Landwirtschaftsminister Richard Willms eigentlich auf seine Rede im Parlament vorbereiten. Stattdessen will er sich mit der leichtsinnigen Inge Würdemann vergnügen, pikanterweise die Sekretärin des Oppositionsführers. Wer so etwas plant, sollte nicht in einem Hotel absteigen, wo Service, Fenster und Türen schon reichlich Patina angesetzt haben. Ein nach oben zu öffnendes Schiebefenster und die ausgeleierte Tür eines Schranks werden für das Paar zum Verhängnis: Im Fenster steckt eine Leiche! Ein politischer Skandal droht. Also muss Willms Assistent Sööge kommen, um das drohende Chaos abzuwenden. Geistreich ausgeklügeltes Unterhaltungstheater, ein souverän konstruiertes Verwirr- und Verwechslungsspiel. Klingelnde Telefone, klappernde Fenster, polternde Türen, Leichen im Schrank, unverhofft auftauchende Gattinnen und hereinstürmenden Ehemänner. Rollstuhlfahrerplätze erhalten Sie nur beim Theater am Meer.

Tom Shadow & The Blues Cowboys 4

...
Datum:
Ort:
Eisenhüttengelände Augustfehn in Apen
Verkauf:
17.07.2019 11:26 Uhr bis 19.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
Tom Shadow & The Blues Cowboys spielen Amerikana - stilistisch zwischen Country, Folk und Blues. Im Mittelpunkt der Auftritte steht eigenes Songmaterial. Tom macht Musik, die bei den Zuhörerinnen und Zuhörern als real, urwüchsig, und ungekünstelt wahrgenommen wird.

Tom Shadow & The Blues Cowboys 5

...
Datum:
Ort:
Eisenhüttengelände Augustfehn in Apen
Verkauf:
17.07.2019 11:26 Uhr bis 19.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
Tom Shadow & The Blues Cowboys spielen Amerikana - stilistisch zwischen Country, Folk und Blues. Im Mittelpunkt der Auftritte steht eigenes Songmaterial. Tom macht Musik, die bei den Zuhörerinnen und Zuhörern als real, urwüchsig, und ungekünstelt wahrgenommen wird.

Allens ut de Reeg 6

...
Datum:
Ort:
Theater am Meer in Wilhelmshaven
Verkauf:
19.09.2019 15:00 Uhr bis 20.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 14,00 €

Beschreibung:
ALLENS UT DE REEG (Out of Order) Farce von Ray Cooney Niederdeutsch von Arnold Preuß Regie und Bühne: Arnold Preuß Inhalt: Ein Politiker beim angestrebten Seitensprung. In der Suite des Hotels Excelsior sollte sich Landwirtschaftsminister Richard Willms eigentlich auf seine Rede im Parlament vorbereiten. Stattdessen will er sich mit der leichtsinnigen Inge Würdemann vergnügen, pikanterweise die Sekretärin des Oppositionsführers. Wer so etwas plant, sollte nicht in einem Hotel absteigen, wo Service, Fenster und Türen schon reichlich Patina angesetzt haben. Ein nach oben zu öffnendes Schiebefenster und die ausgeleierte Tür eines Schranks werden für das Paar zum Verhängnis: Im Fenster steckt eine Leiche! Ein politischer Skandal droht. Also muss Willms Assistent Sööge kommen, um das drohende Chaos abzuwenden. Geistreich ausgeklügeltes Unterhaltungstheater, ein souverän konstruiertes Verwirr- und Verwechslungsspiel. Klingelnde Telefone, klappernde Fenster, polternde Türen, Leichen im Schrank, unverhofft auftauchende Gattinnen und hereinstürmenden Ehemänner. Rollstuhlfahrerplätze erhalten Sie nur beim Theater am Meer.

Bastian Bielendorfer 7

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum PFL in Oldenburg
Verkauf:
06.03.2019 15:23 Uhr bis 20.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,80 €

Beschreibung:

Simon Stäblein - SchnippSchnapp - Comedy im Friseursalon 8

...
Datum:
Ort:
Headcrash in Oldenburg
Verkauf:
03.07.2018 11:46 Uhr bis 20.10.2019 23:00 Uhr
Preis:
ab 21,90 €

Beschreibung:
Die Veranstaltung wurde vom 13.04. auf den 20.10. verschoben. Tickets behalten Ihre Gültigkeit oder können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. (Stand 19.12.2018) Das Leben ist hart, oder? Gestern ist das Verdeck vom Cabrio gerissen, heute gab es nur harte Avocados im Supermarkt, und zu allem U?berfluss passt morgen nach der Party die Magnum Champagnerflasche wieder nicht in den Altglascontainer. Simon ist definitiv genervt – aber nicht von all dem, sondern vom Gejammer seiner Generation, die sich u?ber Dinge aufregen u?ber die viele andere nur herzhaft lachen wu?rden. „Heul doch“ aber wenn’s geht vor Lachen. Das ist Simons Message in seinem ersten eigenen Programm. Und dabei stellt er sich so einige Fragen: Was passiert eigentlich, wenn die Phones viel smarter sind als wir? Warum vera?ndern Frauen mit Kopftu?cher die Freizeitparks und wo kommt eigentlich der na?chste Rewe hin? Viele Fragen aber auch viele Antworten. Manchmal ernst, manchmal kritisch und meistens urkomisch schildert Simon seine Sicht auf die Dinge. Ein Programm u?ber First World Problems, verru?ckte A?ngste, schwule Giraffen, verlogenes Obst und u?ber bestimmt auch u?ber DICH.

Allens ut de Reeg 9

...
Datum:
Ort:
Theater am Meer in Wilhelmshaven
Verkauf:
13.05.2019 09:21 Uhr bis 20.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 14,00 €

Beschreibung:
ALLENS UT DE REEG (Out of Order) Farce von Ray Cooney Niederdeutsch von Arnold Preuß Regie und Bühne: Arnold Preuß Inhalt: Ein Politiker beim angestrebten Seitensprung. In der Suite des Hotels Excelsior sollte sich Landwirtschaftsminister Richard Willms eigentlich auf seine Rede im Parlament vorbereiten. Stattdessen will er sich mit der leichtsinnigen Inge Würdemann vergnügen, pikanterweise die Sekretärin des Oppositionsführers. Wer so etwas plant, sollte nicht in einem Hotel absteigen, wo Service, Fenster und Türen schon reichlich Patina angesetzt haben. Ein nach oben zu öffnendes Schiebefenster und die ausgeleierte Tür eines Schranks werden für das Paar zum Verhängnis: Im Fenster steckt eine Leiche! Ein politischer Skandal droht. Also muss Willms Assistent Sööge kommen, um das drohende Chaos abzuwenden. Geistreich ausgeklügeltes Unterhaltungstheater, ein souverän konstruiertes Verwirr- und Verwechslungsspiel. Klingelnde Telefone, klappernde Fenster, polternde Türen, Leichen im Schrank, unverhofft auftauchende Gattinnen und hereinstürmenden Ehemänner. Rollstuhlfahrerplätze erhalten Sie nur beim Theater am Meer.

Red Hot Chilli Pipers 10

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
30.11.2018 14:37 Uhr bis 22.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,70 €

Beschreibung:

A Night Of Queen 11

...
Datum:
Ort:
Stadthalle Wilhelmshaven in Wilhelmshaven
Verkauf:
22.02.2019 15:42 Uhr bis 23.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 21,00 €

Beschreibung:
„A Night of Queen” Best Of Queen Performed by The Bohemians Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20 Uhr Wilhelmshaven, Stadthalle „We are the Champions“, „We will rock you“ oder „Bohemian Rhapsody“ – Queen haben Rockgeschichte geschrieben. Bis heute bringen die Hits des Quartetts aus Großbritannien nicht nur eingefleischte Musikfans der 70er und 80er Jahre zum Tanzen und Mitsingen. Mit dem Oskar prämierten Film „Bohemian Rhapsody“ wurde der Band ein filmisches Denkmal gesetzt. Die britische Tributeband The Bohemians lässt den Mythos der legendären Band in einer fulminanten Bühnenshow noch einmal aufleben. Erstklassige Musiker, Sänger und Entertainer präsentieren in zweieinhalb Stunden Show die größten Hits von Queen, Songs aus der Anfangszeit bis zum „Spätwerk“, von Discoklassikern bis hin zu Rock-Balladen. Die englischen Produzenten der Show haben dabei nicht an aufwändigen Kostümen und Showeffekten gespart, so dass sich die Besucher für einen Abend zurück in die goldenen Zeiten der Rockmusik zurückversetzt fühlen. Mit Rob Comber haben The Bohemians einen Frontmann, der eine authentische und hochkarätige Hommage an Freddie Mercury abliefert, sowohl stimmlich als auch optisch. Vom markanten Schnauzer bis zu den elektrisierenden, energiegeladenen Bewegungen kommt er seinem Vorbild so nahe wie möglich. Stimmgewalt und Performance lassen die Erinnerung an eine der größten Rockbands aller Zeiten zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden. The Bohemians sorgen mit Spielfreude, Bühnenpräsenz und Leidenschaft dafür, dass der Funke schnell überspringt. Beste Voraussetzungen also für einen bewegenden Konzertabend mit fantastischer Musik – sowohl für eingefleischte Queen-Fans als auch für diejenigen, die die Band erst nach Freddie Mercurys Tod entdeckt haben.

John Mayall & Band - 85th Anniversary Tour! 13

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
28.03.2019 12:00 Uhr bis 24.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 40,50 €

Beschreibung:

Schneewittchen - das Musical 14

...
Datum:
Ort:
Forum am Hansaplatz in Friesoythe
Verkauf:
13.05.2019 15:58 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 19,00 €

Beschreibung:
Schneewittchen – das Musical In „Schneewittchen – das Musical“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. Temporeiche Eigenkompositionen, viel Energie und jede Menge Humor sorgen für ein unvergessliches Live-Erlebnis für die ganze Familie! Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens. Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauerab vier Jahren.

Schneewittchen - das Musical 15

...
Datum:
Ort:
Forum am Hansaplatz in Friesoythe
Verkauf:
13.05.2019 15:58 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 19,00 €

Beschreibung:
Schneewittchen – das Musical In „Schneewittchen – das Musical“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. Temporeiche Eigenkompositionen, viel Energie und jede Menge Humor sorgen für ein unvergessliches Live-Erlebnis für die ganze Familie! Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens. Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauerab vier Jahren.

Sven Ratzke & Band - ''Starman - A salute to David Bowie" 16

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
19.02.2019 08:36 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

Sven Ratzke & Band - ''Starman - A salute to David Bowie" 17

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
19.02.2019 08:36 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

Klaviertrio Weithaas | Hecker | Helmchen - 2. Meisterkonzert 2019/20 18

...
Datum:
Ort:
Saal des ehemaligen Landtags in Oldenburg
Verkauf:
23.05.2019 13:40 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:
Freitag, 25. Oktober 2019: Klaviertrio Weithaas | Hecker | Helmchen Die drei Musiker, Antje Weithaas, Marie-Elisabeth Hecker und Martin Helmchen, alle hoch anerkannte Solisten ihres jeweiligen Fachs, verbindet eine enge musikalische Freundschaft. Sie lieben es, gemeinsam zu musizieren und finden regelmäßig zweimal im Jahr zusammen, um im Trio Kammermusik zu machen. In diesem Jahr führt sie ihre Tournee das erste Mal zu den Meisterkonzerten nach Oldenburg – eigentlich längst überfällig! Antje Weithaas, Violine Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello Martin Helmchen, Klavier Lili Boulanger: D’un matin de printemps Joseph Haydn: Klaviertrio Nr. 43 C-Dur, Hob. XV:27 Robert Schumann: Phantasiestücke a-Moll, op. 88 Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio Nr. 1 d-Moll, op. 49 Fotos: M. Borggreve (Weithaas), H. Hoffmann (Hecker), G. Bertazzi (Helmchen)

Kalenner Deerns 19

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Kalenner Deerns 20

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 25.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Spontantheater Bumerang - Impro-Krimi-Dinner 21

...
Datum:
Ort:
Gut Wahnbek in Rastede
Verkauf:
05.04.2019 10:48 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 54,00 €

Beschreibung:
Wir trauen uns was! Zusätzlich zu unseren Gastspielen in der Kulturetage und in weiteren Gaststätten bieten wir Ihnen nach dem Erfolg der ersten Durchführung ein selbst von uns für Sie geschnürtes Veranstaltungspaket. Impro-Krimi-Dinner am Samstag, den 26.10.2019, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr Am Samstag, den 26.10.2019 um 19.00 Uhr verwandelt sich das Gut Wahnbek zum Tatort! Durch die Ideen und Einfälle des Publikums lässt das Spontantheater Bumerang einen haarsträubend spannenden, zum Kringeln lustigen und vor allem völlig unberechenbaren Krimi entstehen! Die wahnwitzigen Einfälle von Zuschauern und Schauspielern verzweigen sich auf den Holzdielen des idyllischen Saals ineinander und lassen so skurrile Geschichten entstehen, um blutrünstige Bauern, mörderische Milchbuben, grantige Gärtner oder paranoide Polizisten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Kulinarisch erwartet Sie ein hochfeines Drei-Gänge-Überraschungs-Kalt-Warm-Buffet, das keine Wünsche offen lässt. Sie sollten also einen Mordshunger mitbringen! Und pssst… Geheimtipp: allein das Dessert… die Varianten... Info zu Einlass und Sitzordnung: Die Platzvergabe auf Gut Wahnbek wird aus organisatorischen Gründen vorab von uns erstellt. Vor Beginn des Einlasses hat also schon jeder Gast seinen Platz, es muss keiner besonders früh kommen, um den "besten Platz" zu ergattern. Wir haben auch gar keine "schlechten Plätze".

Jahreskonzert Brass-Sax 22

...
Datum:
Ort:
Mehrzweckhalle Petersfehn in Bad Zwischenahn
Verkauf:
18.04.2019 00:01 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 11,60 €

Beschreibung:

Tom Shaka 23

...
Datum:
Ort:
Hof von Bothmer in Bad Zwischenahn
Verkauf:
22.08.2019 12:07 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 18,00 €

Beschreibung:
Tom Shaka, US-amerikanischer Bluesman mit sizilianischer Herkunft, erlernte bereits als elfjähriger das Gitarrenspiel. 1953 in Middletown, Connecticut geboren, gilt er heute als vielseitiger und virtuoser Musiker und Sänger, der neben dem Gitarrenspiel auch das Spiel auf der Mundharmonika, der Ukulele, der Mandoline und der One-String-Git-Fiddle beherrscht. Tief inspiriert u. a. von den Genre-Pionieren Charley Patton, Robert Johnson und John Lee Hooker begann seine Karriere Anfang der 1970er Jahre. Wer Tom Shaka je auf der Bühne erlebt hat, weiß, dass er den Blues nicht nur spielt, sondern dass er ihn lebt. Seine Musik ist geprägt von tiefer Leidenschaft und Intensität. Während Tom spielt und singt, stampft sein linker Fuß unaufhörlich den Rhythmus der Songs in den Boden. Auf diese Weise zelebriert er den Blues; schweißtreibend und rau und dabei stets authentisch.

Heinz Rudolf Kunze 24

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
19.01.2019 17:00 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 43,00 €

Beschreibung:

Kuult 25

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum Pumpwerk in Wilhelmshaven
Verkauf:
20.03.2019 10:41 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 29,80 €

Beschreibung:

Mellow Melange mit neuem Programm 26

...
Datum:
Ort:
Fehntjer Forum in Rhauderfehn
Verkauf:
12.04.2019 13:23 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 27,00 €

Beschreibung:
Wenn keine Karten mehr verfügbar sind, informieren Sie sich bitte bei der Volksbank eG Westrhauderfehn. „JOURNEY“ – Eine musikalische Reise mit Mellow Melange. Jede Komposition dieses „zur Zeit spannendsten Ensembles aus deutschen Landen“ (FOLKER) ist bereits eine Wanderung – zwischen Stilen, Klangfarben und Stimmungen. Das Reiseprogramm hat die Band um Frontfrau Sonja Firker exklusiv für das Fehntjer Forum zusammengestellt. Es beginnt an der Nordsee und führt (streckenweise im berühmten Orient-Express) über Constantinopel, Algerien und Marokko, Paris und Amsterdam, Wien, Rom und Andalusien bis nach Südamerika und die USA und endet schließlich nach einem kleinen Zwischenstopp in Irland wieder in Ostfriesland. “Mellow Melange – Was ist das? Auf jeden Fall wunderschön!” (Prinz) Ein ungewöhnliches Projekt zwischen Jazz, Folk und Kammermusik. Das Ensemble spielt ausschließlich Eigenkompositionen, Songs in vier Sprachen und Instrumentalstücke – filigrane Gebilde in komplexen Arrangements. Die polyphonen Stimmführungen erinnern oft an klassische Kammermusik, gleichzeitig groovt die Musik, geht unmittelbar ans Gefühl, und überall lauert Jazz. MELLOW MELANGE: SONJA FIRKER Gesang, Violine | MATTHIAS SCHINKOPF: Saxophon, Flöte, Percussion | DAVID JEHN Kontrabass, Gesang | INGO HÖRICHT Violine, Viola, Gitarre | MICHAEL BERGER Klavier

Johanna Zeul 27

...
Datum:
Ort:
Alte Post Sandhatten Kulturbühne in Hatten
Verkauf:
19.08.2019 09:32 Uhr bis 26.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 14,90 €

Beschreibung:

Kalenner Deerns 28

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 27.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Kalenner Deerns 29

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 27.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Horst Evers 30

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
02.11.2018 17:08 Uhr bis 27.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

Horst Evers 31

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
02.11.2018 17:08 Uhr bis 27.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

Carrington-Brown 32

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum Pumpwerk in Wilhelmshaven
Verkauf:
09.04.2019 14:46 Uhr bis 27.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 21,80 €

Beschreibung:

Bodo Wartke - Was, wenn doch? 33

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen(Kongresshalle) in Oldenburg
Verkauf:
06.09.2018 11:00 Uhr bis 30.10.2019 23:00 Uhr
Preis:
ab 26,50 €

Beschreibung:
Bodo Wartke – Was, wenn doch? Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine bald 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg – jede Menge Fragen im Gepäck – und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Was, wenn doch? bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Was, wenn doch? ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken? Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten. Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder. Copyright: Reimkultur Musikverlag 2015

Joe Robinson 34

...
Datum:
Ort:
Kultur-Gulfhof-Freepsum in Krummhörn
Verkauf:
19.09.2019 00:00 Uhr bis 30.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,80 €

Beschreibung:

15. Classic Rock & Pop Disco 35

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum Pumpwerk in Wilhelmshaven
Verkauf:
12.09.2019 12:53 Uhr bis 30.10.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 6,00 €

Beschreibung:
15. Classic Rock & Pop Disco mit den Kult DJ's Michael Diers & Fidi Saathoff Wilhelmshaven – Die 70er und die 80er Jahre waren die Zeit der Discotheken. Jetzt wird diese Zeit ein weiteres Mal am 30. Oktober um 21.00 Uhr im Pumpwerk aufleben. Am DJ Pult werden die Kult DJ’s Michael Diers und Fidi Saathoff die Fans so richtig in Stimmung bringen. Dieser Classic Rock & Pop Discoabend ist ein Muss für jeden, der damals schon dabei war oder gerne gewesen wäre. Raritäten, Klassiker und Perlen der Anfangszeiten wecken Erinnerungen, hier trifft man die Freunde, Bekannten und auch die skurrilen Figuren von damals wieder. Es waren die wilden Zeiten, die aus heutiger Sicht eher die lockeren Zeiten waren. Sweet, Slade und T. Rex standen für den Glitterrock, AC/DC, Rolling Stones und Led Zeppelin für die etwas härtere Gangart. Später kamen dann Nirvana, U2, Red Hot Chili Peppers und B 52’s dazu. Es waren die tanzbaren Bands, die das Discothekenleben bestimmt haben und die Abende einfach nicht zu Ende gehen lassen wollten. Das wird eine Discoreise back to the Future. Spaß, gute Laune und die gute alte Rock & Popmusik wird für einen tollen Abend sorgen und das Pumpwerk mit seiner langen Gesichte bietet den passenden Rahmen dafür.

AGRAVIS-Cup 2019 - Donnerstag 36

...
Datum:
Ort:
Große EWE Arena in Oldenburg
Verkauf:
15.01.2019 09:20 Uhr bis 31.10.2019 23:00 Uhr

Beschreibung:
- Die Anfangs- und Enduhrzeiten sind vorläufig. Aktueller Zeitplan unter www.escon-marketing.de - VIP-Arrangements und Gruppenermäßigungen sind unter tickets@escon-marketing.de buchbar An der Tageskasse gelten erhöhte Preise.

En Mann mit Charakter - Ohnsorg-Theater - Unterwegs 37

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
18.03.2019 14:58 Uhr bis 31.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

En Mann mit Charakter - Ohnsorg-Theater - Unterwegs 38

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
18.03.2019 15:45 Uhr bis 31.10.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

AGRAVIS-Cup 2019 - Freitag TAG 39

...
Datum:
Ort:
Große EWE Arena in Oldenburg
Verkauf:
16.01.2019 09:21 Uhr bis 01.11.2019 18:00 Uhr

Beschreibung:
- Die Anfangs- und Enduhrzeiten sind vorläufig. Aktueller Zeitplan unter www.escon-marketing.de - VIP-Arrangements und Gruppenermäßigungen sind unter tickets@escon-marketing.de buchbar An der Tageskasse gelten erhöhte Preise.

AGRAVIS-Cup 2019 - Freitag ABEND 40

...
Datum:
Ort:
Große EWE Arena in Oldenburg
Verkauf:
16.01.2019 14:11 Uhr bis 01.11.2019 23:30 Uhr

Beschreibung:
- Die Anfangs- und Enduhrzeiten sind vorläufig. Aktueller Zeitplan unter www.escon-marketing.de - VIP-Arrangements und Gruppenermäßigungen sind unter tickets@escon-marketing.de buchbar An der Tageskasse gelten erhöhte Preise.

Matze Knop 41

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
23.01.2019 12:44 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,85 €

Beschreibung:

Simon & Jan 42

...
Datum:
Ort:
Zollhaus in Leer
Verkauf:
25.04.2019 15:47 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 25,00 €

Beschreibung:

Kalenner Deerns 43

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Kalenner Deerns 44

...
Datum:
Ort:
Tivoli in Varel
Verkauf:
18.09.2019 00:01 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 13,00 €

Beschreibung:
In den an das Ticketsystem von Nordwest Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen und unter der Call-Center Hotline 0421- 36 36 36 sind Gruppentickets zu vergünstigten Preisen erhältlich! Ab 10 Personen 9,00 EUR pro Ticket und ab 20 Personen 8,00 EUR pro Ticket. KALENNER DEERNS Komödie von Tim Firth Deutsch von Wolf Christian Schröder Niederdeutsch von Markus Weise Basierend auf dem Miramax-Film "Calendar Girls" Regie: Frank Wittkowski Nach einem harten Schicksalsschlag entschließen sich die Damen einer Landfrauengruppe, Geld für die Ausstattung eines Krankenhauses zu sammeln. Frei nach dem Motto "Sex sells" machen sich die Ladies daran, einen Kalender mit aufreizenden Nacktaufnahmen von sich herzustellen. Zunächst hadern die Frauen noch mit sich, ihrem Körper und ihrer gesellschaftlichen Stellung. Am Ende überwinden sie jedoch ihre Scheu und sie machen sich für den guten Zweck frei. Der Verkauf des Kalenders wird so zu einem Volltreffer. Das alles beruht auf einer wahren Begebenheit, die auch im Film und auf zahlreichen Theaterbühnen bereits mit großem Erfolg nacherzählt wurde. Kalenner Deerns gehört zu den wenigen Komödien, die es schaffen, neben den lustvoll-temporeichen und witzigen Szenen auch einen Blick auf die ernste Seite des Lebens zu werfen. Doch am Ende überwiegen immer das Lächeln und der Humor! Freuen Sie sich auf ein Theatervergnügen voller Emotionen!

Lust auf Laster (mit Sia Korthaus) 45

...
Datum:
Ort:
Gasthof Dahms in Wardenburg
Verkauf:
02.10.2019 14:04 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 15,00 €

Beschreibung:

Lust auf Laster (mit Sia Korthaus) 46

...
Datum:
Ort:
Gasthof Dahms in Wardenburg
Verkauf:
02.10.2019 14:04 Uhr bis 01.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 15,00 €

Beschreibung:

AGRAVIS-Cup 2019 - Samstag TAG 47

...
Datum:
Ort:
Große EWE Arena in Oldenburg
Verkauf:
16.01.2019 14:41 Uhr bis 02.11.2019 18:00 Uhr

Beschreibung:
- Die Anfangs- und Enduhrzeiten sind vorläufig. Aktueller Zeitplan unter www.escon-marketing.de - VIP-Arrangements und Gruppenermäßigungen sind unter tickets@escon-marketing.de buchbar An der Tageskasse gelten erhöhte Preise.

Tageskarte Markt für Handgemachtes & Design (Messe) 48

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen in Oldenburg
Verkauf:
18.07.2019 11:30 Uhr bis 02.11.2019 17:00 Uhr
Preis:
ab 8,00 €

Beschreibung:
Markt für Handgemachtes & Design Termin: 02. bis 03. November 2019, täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Halle: Kongresshalle Beschreibung: Am 2. + 3. November 2019 kommen Künstler, Kunsthandwerker und Designer in der Kongresshalle in Oldenburg zusammen und zeigen ihre vielfältigen Arbeiten. An den Marktständen finden sich liebevolle Unikate, spannende Designtrends, hochwertiges Kunsthandwerk, kulinarische Leckereien, nachhaltige Produkte und weitere Besonderheiten zum Stöbern und Einkaufen. Der Markt für Handgemachtes & Design ist an zwei Tagen jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Kinder halten in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt. Es gilt das Jugendschutzgesetz bei öffentlichen Veranstaltungen! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Hunde unerwünscht sind.

Tageskarte Markt für Handgemachtes & Design (Messe) 49

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen in Oldenburg
Verkauf:
18.07.2019 11:30 Uhr bis 02.11.2019 17:00 Uhr
Preis:
ab 8,00 €

Beschreibung:
Markt für Handgemachtes & Design Termin: 02. bis 03. November 2019, täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Halle: Kongresshalle Beschreibung: Am 2. + 3. November 2019 kommen Künstler, Kunsthandwerker und Designer in der Kongresshalle in Oldenburg zusammen und zeigen ihre vielfältigen Arbeiten. An den Marktständen finden sich liebevolle Unikate, spannende Designtrends, hochwertiges Kunsthandwerk, kulinarische Leckereien, nachhaltige Produkte und weitere Besonderheiten zum Stöbern und Einkaufen. Der Markt für Handgemachtes & Design ist an zwei Tagen jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Kinder halten in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt. Es gilt das Jugendschutzgesetz bei öffentlichen Veranstaltungen! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Hunde unerwünscht sind.

Schneewittchen - das Musical 50

...
Datum:
Ort:
Theater an der Blinke in Leer
Verkauf:
11.04.2019 10:55 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 17,00 €

Beschreibung:
Schneewittchen – das Musical In „Schneewittchen – das Musical“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. Temporeiche Eigenkompositionen, viel Energie und jede Menge Humor sorgen für ein unvergessliches Live-Erlebnis für die ganze Familie! Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens. Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauerab vier Jahren.

Schneewittchen - das Musical 51

...
Datum:
Ort:
Theater an der Blinke in Leer
Verkauf:
11.04.2019 10:55 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 17,00 €

Beschreibung:
Schneewittchen – das Musical In „Schneewittchen – das Musical“ entführt das Theater Liberi Groß und Klein auf eine spannende Reise ins Märchenland. Temporeiche Eigenkompositionen, viel Energie und jede Menge Humor sorgen für ein unvergessliches Live-Erlebnis für die ganze Familie! Die mitreißenden Songs aus Soul, Pop, Swing und sogar Punk werden von bestens ausgebildeten Musicaldarstellern stimmgewaltig auf die Bühne gebracht. Rasante Choreografien unterstreichen die eingängigen Musicalhits. Fantasievolle Kostüme und ein aufwendiges Bühnenbild versetzen das Publikum dabei optisch direkt in die zauberhafte Welt dieses ebenso spannenden wie witzigen Märchens. Infos und Tickets: Das Musical dauert zwei Stunden inklusive 20 Minuten Pause und ist geeignet für Zuschauerab vier Jahren.

AGRAVIS-Cup 2019 - Samstag ABEND 52

...
Datum:
Ort:
Große EWE Arena in Oldenburg
Verkauf:
16.01.2019 15:15 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:
- Die Anfangs- und Enduhrzeiten sind vorläufig. Aktueller Zeitplan unter www.escon-marketing.de - VIP-Arrangements und Gruppenermäßigungen sind unter tickets@escon-marketing.de buchbar An der Tageskasse gelten erhöhte Preise. Am Samstag-Abend (Gala-Abend) gibt es keinen NWZ-CARD Rabatt!

Der Oldenburger Dinnerkrimi - Die Vollversammlung 53

...
Datum:
Ort:
Gut Wahnbek in Rastede
Verkauf:
07.01.2019 15:41 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 66,00 €

Beschreibung:
Die Vollversammlung – Das Treffen der Erleuchteten Sie befinden sich auf der Vollversammlung der Liga der illuminierten Lunanisten. Nach dem Tod des Gründers der Glaubensgemeinschaft tritt sein Nachfolger die Macht an. Sie werden treffen auf Eitelkeiten, üble Machenschaften, skurrile Gäste und so manche Überraschung…

Sonnengesang des Franz von Assisi, Sacred Concert von Christian Scheel 54

...
Datum:
Ort:
Ohmsteder Kirche in Oldenburg
Verkauf:
08.10.2019 15:22 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 18,00 €

Beschreibung:
Sonnengesang des Franz von Assisi Sacred Concert von Christian Scheel Ohmsteder Vokalensemble Kinderchor an der Ohmsteder Kirche (Einstudierung: Stephania Lixfeld) Chor des Herbartgymnasiums (Einstudierung: Dennis Hillebrand) Ohmsteder Kantatenorchester Jazz-Bigband Leitung: Beate Besser

Sonnengesang des Franz von Assisi, Sacred Concert von Christian Scheel 55

...
Datum:
Ort:
Ohmsteder Kirche in Oldenburg
Verkauf:
08.10.2019 15:22 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 18,00 €

Beschreibung:
Sonnengesang des Franz von Assisi Sacred Concert von Christian Scheel Ohmsteder Vokalensemble Kinderchor an der Ohmsteder Kirche (Einstudierung: Stephania Lixfeld) Chor des Herbartgymnasiums (Einstudierung: Dennis Hillebrand) Ohmsteder Kantatenorchester Jazz-Bigband Leitung: Beate Besser

Achim Reichel & Band 56

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
20.11.2018 14:08 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:

Nicole Jäger - Nicht direkt perfekt! 57

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum PFL in Oldenburg
Verkauf:
03.09.2019 13:51 Uhr bis 02.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 30,65 €

Beschreibung:

Annett Louisan 58

...
Datum:
Ort:
Stadthalle Wilhelmshaven in Wilhelmshaven
Verkauf:
09.11.2018 11:10 Uhr bis 08.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 41,90 €

Beschreibung:

LaLeLu - A Cappella Comedy 59

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
07.05.2018 15:40 Uhr bis 15.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 29,90 €

Beschreibung:

Johann König - Jubel, Trubel, Heiserkeit 60

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen(Kongresshalle) in Oldenburg
Verkauf:
15.11.2018 10:00 Uhr bis 16.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 31,25 €

Beschreibung:
Im 2. Parkett sind in der Reihe 1 die Plätze 10-12 sichtbehindert!

Herbert Knebel - Im Liegen geht's! 61

...
Datum:
Ort:
Theater an der Blinke in Leer
Verkauf:
23.10.2018 15:32 Uhr bis 17.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 31,80 €

Beschreibung:
Im Liegen geht’s! -­? Das neue Solo Programm von Herbert Knebel on Tour ab März 2016 Wer kennt dat nich, dat viele Tätigkeiten, die man im Stehen verrichten muss, einem zunehmend schwerer fallen, gerade im Alter! Und da kommt auch mein Motto ins Spiel, wat auch der Titel von mein neues Programm is: Im Liegen geht’s! Wat weiß ich, Spülen, Abtrocknen Saugen, Fensterputzen, dat sind doch alles Tätigkeiten, die man sich im Liegen viel besser ankucken kann, als dat man einfach nur doof dabeisteht.Ja, manchmal muss man ers en gewisses Alter erreichen, um zu Reife und Weisheit zu gelangen. Und davon handelt auch mein neues Programm, wo ich wieder Geschichten erzähl, die sich gewaschen haben, und die es wahrlich in sich haben, wo ich manchma selber denk, wat, dat solls du alles erlebt haben?! Na ja, aber im Liegen ging’s. Mit dabei is auch wieder Ozzy Ostermann, der auch diesma wieder einen bunten Strauß von Melodien parat hat, die man so vielleicht auch noch nich gehört hat! Ich freu mich schon auf euch! Euern Herbert Knebel

RUTHE LIVE - Shit Happens! 62

...
Datum:
Ort:
Stadthalle in Aurich
Verkauf:
28.11.2018 10:00 Uhr bis 22.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 26,30 €

Beschreibung:

Grischek & Lübke 63

...
Datum:
Ort:
Kulturzentrum Pumpwerk in Wilhelmshaven
Verkauf:
12.11.2018 09:57 Uhr bis 23.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 18,00 €

Beschreibung:

Herr Schröder - World of Lehrkraft 64

...
Datum:
Ort:
Zollhaus in Leer
Verkauf:
25.04.2018 10:00 Uhr bis 28.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 27,20 €

Beschreibung:

Hazel Brugger 65

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen(Kongresshalle) in Oldenburg
Verkauf:
26.03.2018 11:38 Uhr bis 04.12.2019 20:30 Uhr
Preis:
ab 25,20 €

Beschreibung:
Neues Programm

Hagen Rether - "LIEBE" 66

...
Datum:
Ort:
Forum am Hansaplatz in Friesoythe
Verkauf:
03.01.2018 23:59 Uhr bis 07.12.2019 23:00 Uhr
Preis:
ab 31,90 €

Beschreibung:
Die Veranstaltung wurde vom 09.11.2018 auf den 07.12.2019 verschoben.

Alte Bekannte 67

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen(Kongresshalle) in Oldenburg
Verkauf:
07.11.2018 10:49 Uhr bis 13.12.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 36,70 €

Beschreibung:

Vom Fischer und seiner Frau 68

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 09:50 Uhr bis 14.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 69

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 09:50 Uhr bis 14.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 70

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 15.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 71

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 15.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 72

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 18.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 73

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 18.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 74

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 21.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 75

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 21.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 76

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 22.08.2020 23:00 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 77

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 22.08.2020 23:00 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 78

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 25.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 79

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 25.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 80

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 26.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 81

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 26.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 82

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 28.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 83

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 28.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 84

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 29.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 85

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 29.08.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 86

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 01.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 87

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 01.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 88

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 02.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 89

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 02.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 90

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 04.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 91

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 04.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 92

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 05.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Vom Fischer und seiner Frau 93

...
Datum:
Ort:
Freilichtbühne Dangast in Varel
Verkauf:
27.09.2018 10:40 Uhr bis 05.09.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 20,00 €

Beschreibung:
"Vom Fischer und seiner Frau“ mehr als nur ein Märchen „Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einer kleinen Fischerhütte, dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte; und angelte und angelte.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm – „Vom Fischer und seiner Frau“. Es stammt von Philipp Otto Runge (1777 – 1810). Es ist eines von zwei Märchen, die der bedeutendste deutsche Maler der Frühromantik verfasst hat. Der Künstler war mit den Brüdern Grimm befreundet. Er überarbeitete das eher untypische Volksmärchen, in dem ein bitter-armer Fischer einen sprechenden Butt, an der Angel bekommt und diesem „verwunschenen Fisch/Prinzen“ das Leben schenkt. Für diese noble Geste erhält er "die Erfüllung seiner Wünsche". Runge schrieb das Märchen vermutlich 1805 unter dem Eindruck der Napoleonischen Fremdherrschaft in plattdeutsch auf ("van den Fischer und siine Fru"). Durch das „Platt“ wirkt es volksnah - wie eine moralisierende Parabel, dass Maßlosigkeit bestraft wird. Zeitgenossen verstanden das Märchen aber durchaus auch als Satire auf Napoleon und seine Verwandtschaft. Reich an Adjektiven und mit detaillierten Beschreibungen ausgeschmückt, wird dem Leser die Dekadenz einer feudalistischen Hierarchie, die sich äußerlich an Prunk und Titel festmacht, innerlich aber ohne Kraft und kluge Führung ist, vorgeführt. Während der Fischer im Märchen mit seiner Arbeit und Lebenssituation zufrieden ist, hadert seine Frau mit ihrem Schicksal. So steigern sich ihre Wünsche ins Maßlose. Immer wieder tritt er mit neuen Forderungen an die Wasserkante heran: „Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will!l“ Die sich verändernden Farben des aufgewühlten Meeres „beschreiben im Märchen“ dabei das schlechte Gewissen des Fischers, der ständig mit neuen Wünschen seiner Frau (König, Kaiser, Papst…) zum Butt gehen muss. Auch wenn der Fischer die Gefahr erkennt – wagt er es nicht, zu opponieren. So sind sie es schließlich gemeinsam, die durch das Zusammenspiel von Hörig- und Maßlosigkeit fast eine Art Sintflut heraufbeschwören. Das Paar steht symbolisch für die gesamte Menschheit, die mit Chancen und Ressourcen fahrlässig umgeht und durch ungezügelte Profitgier Umweltkatastrophen billigend in Kauf nimmt. Ein Thema, dass heute so aktuell wie eh und je ist. Hinweis: Rollstuhlfahrerplätze sind direkt über den Veranstalter erhältlich. Busunternehmen wenden sich bitte ebenfalls direkt an den Veranstalter.

Jürgen von der Lippe 94

...
Datum:
Ort:
Kulturetage in Oldenburg
Verkauf:
01.06.2018 13:07 Uhr bis 28.10.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 33,25 €

Beschreibung:

Torsten Sträter 95

...
Datum:
Ort:
Weser-Ems-Hallen(Kongresshalle) in Oldenburg
Verkauf:
21.11.2018 11:00 Uhr bis 28.11.2020 23:59 Uhr
Preis:
ab 31,85 €

Beschreibung: